Newsticker

SPD: Die Mannschaft für die nächste Legislaturperiode steht

Bürgermeisterkandidat Klaus Schonnebeck schärft sozialdemokratisches Profil

Gescher (fjk). Nominierungsparteitag der Sozialdemokraten zur Wahl 2020 am Dienstagabend in der Glockenstadt. Wegen des Coronavirus fand er im großen Sitzungssaal des Rathauses statt.

Erwartungsgemäß hoben die Sozialdemokraten den Bauingenieur Klaus Schonnebeck als Bewerber für das Bürgermeisteramt auf ihren Schild. „Klimaschutz ist für mich das wichtigste Thema als Bürgermeister,“ sagte Schonnebeck in einer spannenden Rede in der er schonungslos mit der Politik von Schwarz-Grün und Bürgermeister Kerkhoff, CDU, abrechnete.

Aktuell besteht die SPD-Fraktion im Rat aus 8 Personen. In dieser Fraktionsstärke sieht man auf der Reserveliste für die nächste Wahlperiode drei neue Gesichter. Klaus Schonnebeck, er war bisher in der Ausschussarbeit tätig, Heike Bone und Josephin Gremm. Die Reservesliste wurde einstimmig verabschiedet.

Drei „Schwergewichte“ sozialdemokratischer Arbeit könnten in der nächsten Ratsfraktion fehlen: Johannes Schneider, Christian Wellering und Brigitte Kormann, was in der Versammlung bedauert wurde.

Bei der Besetzung der Wahlbezirke folgte die Versammlung den Vorschlägen der Verwaltung.

Lies hier: Reserveliste der SPD
Lies hier: Besetzung der Wahlbezirke SPD

2 Kommentare zu SPD: Die Mannschaft für die nächste Legislaturperiode steht

  1. Paohlbürger // 3. Juni 2020 um 21:16 //

    Es sind 34 Ratssitze zu vergeben.Wie werden sie sich denn auf
    die Parteien verteilen? CDU 13 (14),SPD 7 (8),GRÜNE 6 (5)
    UWG 6(5),FDP 2(1),(1 freies Ratsmandat).
    Es wird spannend bei der Mandatsverteilung und der BM-Wahl.
    Vermutlich kommt es zu einer Stichwahl der Kandidatinnen.
    Der SPD- Kandidat sollte seine Bewerbung zurückziehen und
    eine der Frauen unterstützen.
    Ich glaube,dass Frau Kortüm ,nach 1997,auch diese Wahl gewinnt.
    Mir gefällt es,dass sie parteilos ist und bleibt,nachdem die
    Findungskommission der CDU vorher bei ihr angefragt hat und
    sie aufstellen wollte,wenn sie CDU-Mitglied wird.

  2. Mineur // 3. Juni 2020 um 20:24 //

    Glaubt die SPD wirklich, dass sie wieder 8 Sitze bekommt im Stadtrat?
    Aber träumen dürfen sie ja….
    Bei jeder Wahl verliert die SPD an Zustimmung.
    Ich finde, mit einer parteilosen Anne Kortüm kann es Gescher nicht besser haben.
    Also meine Stimme hat sie.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: