Newsticker

Christdemokraten wollen alle 16 Wahlbezirke für sich erobern

5 neue Gesichter bei den zukünftigen Ratsvertretern der CDU

Gescher (fjk). 16 Wahlbezirke hat die Stadt Gescher. Die Christdemokraten lassen keinen Zweifel an ihrem Ziel: Alle wollen sie für sich erobern. Das wurde am Dienstagabend im Theater- und Konzertsaal deutlich. 56 CDU-Mitglieder wählten ihre Kandidaten für die Kommunalwahl am 13. September.

Vorsitzender Dominikus Bartusch begrüßte -neben den erschienen Mitgliedern- auch die Bürgermeisterkandidatin der CDU Karin Ostendorff. Sie hielt eine mitreißende Wahlkampfrede und äußerte sich ausführlich u. a. zu der Frage, warum sie mit der Kandidatur auch in die CDU eingetreten ist. Bis dahin war sie parteilos. Für ihr „Treuebekenntnis“ gab`s Standig Ovations von den Parteifreunden.

Zwei bekannte Gesichter werden die politische Bühne in die hinteren Bänke verlassen: Fritz Leppkes und Egbert Kock, derzeitiger Fraktionssprecher. Auf der Reserveliste belegen die ersten Plätze Dominikus Bartusch, Günter Schültingkemper und Stephanie Pohl.

Wahlbezirk Kandidat
1 Geiser, Georg
2 Schültingkemper, Günter
3 Knüsting, Anne – NEU
4 Schulz-Gadow, Holger – NEU
5 Pohl, Stephanie
6 Thoring, Britta – NEU
7 Kloster, Thomas – NEU
8 Bartusch, Dominikus
9 Rudde, Markus
10 Witte, Bernhard
11 Paschert, Johannes – NEU
12 Schulze-Iking, Hermann
13 Lütke Meyering, Andreas
14 Upgang-Rotert, Hermann
15 Gertz, Reinhold
16 Kappenhagen, Hans-Josef

1 Kommentar zu Christdemokraten wollen alle 16 Wahlbezirke für sich erobern

  1. Antonius // 12. Juni 2020 um 05:45 //

    Eine mitreissende Wahlkampfrede plus taktischer CDU Eintritt wird nicht reichen: Ich vermisse nach Durchsicht der Website von Frau Ostendorf konkrete Ziele, auf der Website findet sich insgesamt viel oberflächiges wie „gemeinsam Zukunft gestalten“ etc.

    Familie uns Soziales
    Frau Ostendorf will die Schulen baulich und technisch fit machen, dann soll sie mal sagen mit welchem Geld sie das möglich machen wird?
    Sie freut sich auf den renovierten Konzertsaal. Tun wir ja alle, politisch gibts da aber nicht mehr viel zu entscheiden…

    Energie und Umwelt
    Wenn es heisst, Frau Ostendorf möchte einen Mix auf ÖPNV und Individualverkehr, dann soll Sie mal sagen ob und wie sie den mieserablen öffentlichen Verkehr in Gescher stärken will?

    Komplett irritiert hat die Aussage, dass Sie E-Mobilität als ÜBERGANGSLÖSUNG, sieht. Also wird es wohl keine weiteren E Tankstellen geben, nicht so gut für die Umwelt oder?

    Wirtschaft
    „Wohnen für verschiedene Geldbeutel uund Lebenslagen ermöglichen.“ Hört sich toll an, aber wieder nichs Konkretes wie und was sie machen will. Genau wie „Projekte wie Lebensmittelmärkte weiterführen. Wäre toll wenn man erfahren würde WIE sie diese weiterführen will. Wieder nichts Konkretes. Wird sie einen zweiten Riesenmarkt von KundK zb verhindern wollen?

    Wirtschaft & Finanzen
    „Deshalb ist Wirtschaftsförderung Chefinnensache“, ausser Vernetzung (wir reden mal miteinander) kommt dann aber nichts, was sie vorhat.
    Weiter will Sie Schulden abbauen und Investitionen tätigen, wie das funktionieren soll, weiss wohl nur sie alleine. Ein Widerspuch in sich.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: