Newsticker

Flut von Unterstützerstimmen für parteilose Einzelbewerberin Anne Kortüm

Gescher (fjk). Einzelbewerber/innen für das Amt des Bürgermeisters haben zu Beginn eine Hürde zu nehmen. Sie müssen Unterstützerstimmen aus der Bürgerschaft vorlegen. Anne Kortüm, parteilose Bewerberin für den Chefsessel im Rathaus, hat diese Hürde genommen. Knapp 400 Dokumente überreichte sie heute im Rathaus. Gebraucht hätte sie nur 102.

„Es war eine tolle Zeit,“ schwärmte Anne Kortüm beim Übergabetermin mit Bürgermeister Kerkhoff in seiner Eigenschaft als Wahlleiter. An manchen Tagen habe die Klingel an der Haustür nicht still gestanden. Sie bedankte sich ausdrücklich bei allen Unterstützern für ihr Vertrauen und die Zuversicht in ihre Kandidatur.

„Ich werde die Unterstützerstimmen jetzt auf Rechtmäßigkeit überprüfen,“ sagte Bürgermeister Thomas Kerkhoff. Eigentlich sei das aber nur eine Formsache, fügte der Verwaltungschef hinzu. Die Wähler könnten davon ausgehen, dass der Name Anne Kortüm auf dem Wahlzettel stehen werde

5 Kommentare zu Flut von Unterstützerstimmen für parteilose Einzelbewerberin Anne Kortüm

  1. Frau Kortüm wurde schon 1998 zur Stadtdirektorin gewählt .Wie bereits mehrfach erwähnt ist sie von oberer Stelle zurück gepfiffen worden. Ich frage mich warum sie sich denn überhaupt aufstellen lassen durfte. Ihr Alter war doch hinreichend bekannt und niemals ein Geheimnis. Ich halte Frau Kortüm für unbedingt fähig Geschers Bürgermeisterin zu werden. In ihren bisherigen Äußerungen ist sie klar und deutlich. Sie hat Ahnung und auch den Biss dieses Amt in Gescher zu übernehmen.Ich freue mich im Laufe der nächsten Wochen noch viel von ihr zu hören. Die ersten 400 Unterstüzungsstimmen sprechen eine eigene und deutliche Sprache.

  2. Brigitte // 13. Juni 2020 um 19:52 //

    @Gast
    Was für eine bösartige Unterstellung. Frau Kortüm ist Rechtsanwältin, da hat sie sicher mehr verdient haben als die knapp über 8000 Euro, die der BGM von Gescher als Salär bekommt. Bezug von 33,5% der letzten Dienstbezüge bekommt ein BGM eh erst nach 8 Jahren Dienstzeit.

    @Thorsten K.
    Bitte schauen Sie sich doch einmal auf der HP von Frau Kortüm um. Sie hatte und hat schon mit Politik zu tun.
    Ich zitiere Frau Kortüm :
    Einige von Ihnen werden sich noch an das Jahr 1998 erinnern, in dem der damalige Oberkreisdirektor Raimund Pingel nach meiner Wahl zur ersten weiblichen Stadtdirektorin Geschers meinen Amtsantritt mit dem Argument, ich sei zu jung und zu unerfahren, per Veto verhindert hat.

    Allein schon für diese Unverschämtheit des CDU-Mannes wähle ich Frau Kortüm (aber sie überzeugt mich auch noch in anderen Sachfragen).

  3. @thorsten
    Die Frau betreibt Altersabsicherung die wir in Form von Altersruhegeld finanzieren müssen.
    Sonst ist sie radikal Grün.

  4. Thorsten K. // 13. Juni 2020 um 13:54 //

    Ganz sicher, was man von ihr bisher auf diesem Blog erfahren konnte, steht da eine in sich gefestigte Persönlichkeit vor uns. Sympathisch aber nicht unverbindlich. Doch wer ist die Kandidatin Kortüm? Mit Politik hatte sie bisher nichts zu tun. Warum kandidiert sie überhaupt? Man wird sicher noch mehr erfahren. Man stelle sich vor, eine FRAU kommt aus dem Nichts, wird Bürgermeisterin und bringt den Laden in Gescher in Ordnung. Welch eine erschütternde Erkenntnis für alle die, die sich eigentlich einen Bürgermeister, und dann auch noch eine Frau, jenseits der CDU überhaupt nicht vorstellen können. I have a dream…

  5. Customer // 13. Juni 2020 um 12:42 //

    Soviel Zuspruch gibt es nicht ohne Grund. Weiter so!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: