Newsticker

Kommunalwahlergebnisse am 13. September live mitverfolgen

Corona-Schutzregeln müssen konsequent eingehalten werden.

Gescher (pd). In diesem Jahr wird es erstmalig zwei Standorte in Gescher geben, an denen die Wahlergebnisse der anstehenden Kommunalwahlen 2020 live mitverfolgt werden können: Auf dem Rathausvorplatz wird ein Wahlstudio mit Großleinwand und Livestream aufgebaut. Für das leibliche Wohl sorgt ein Getränkewagen der Bürgerstiftung.

Bürgermeister Kerkhoff lädt daher alle Bürgerinnen und Bürger – nachdem Sie gewählt haben – herzlich dazu ein, die Wahlarena ab 18 Uhr zu besuchen und die Ergebnisse der Bürgermeister-, Landrats- sowie Rats- und Kreistagswahl live mit zu verfolgen. „Obwohl wir die Veranstaltung teilweise ins Freie verlegt haben, ist es weiterhin wichtig und notwendig, die Abstände zueinander einzuhalten und eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen, sofern der gebotene Abstand nicht eingehalten werden kann.“, appelliert Bürgermeister Thomas Kerkhoff.

Für Apple-Nutzer steht hierzu im Appstore die App VoteManager zum kostenlosen Download bereit. Auf allen anderen Endgeräten können die Ergebnisse live unter www.gescher.de/kommunalwahl2020 oder durch scannen dieses QR-Codes abgerufen werden:

Zusätzlich wird es im Großen Sitzungssaal im Rathaus (1. OG) ebenfalls ab 18 Uhr eine Präsentation der Wahlergebnisse geben. Um die Einhaltung der aktuell gültigen Coronaschutzverordnung gewährleisten zu können, könne allerdings nur maximal 90 Personen gleichzeitig der Eintritt zum Sitzungssaal gewährt werden, so Ordnungsamtsleiter Herr Tegeler. Es werde daher jeweils Kontingente für Bürgerinnen und Bürger (40 Plätze) und Parteien, Bürgermeisterkandidaten sowie deren Begleitung (50 Plätze), geben.

Nach dem First-Come-First-Serve-Prinzip wird den ersten 40 Bürger/innen der Zutritt zum Großen Sitzungssaal gewährt. Die Platzzuteilung für die Parteien und Bürgermeisterkandidaten orientiere sich am Proporz der Ergebnisse der letzten Ratswahl in 2014 und wurde den jeweiligen Parteien und Kandidaten bereits mitgeteilt, so Bürgermeister Thomas Kerkhoff.

Um zu gewährleisten, dass sich jeweils maximal 90 Personen zur selben Zeit im Großen Sitzungssaal aufhalten, wird jedem Besucher am Einlass ab 18 Uhr (Eingangshalle Rathaus, EG.) eine farbige nummerierte Eintrittskarte ausgegeben. Im Rotationsprinzip können dann auch wieder neue Bürger in den Saal, sobald wieder Eintrittskarten am Einlass ausgegeben werden können.

Dieses Prinzip dürften einige Bürgerinnen und Bürger bereits aus dem städtischen Freibad kennen. Um das Infektionsrisiko so gering wie möglich zu halten, könne in diesem Jahr leider im Sitzungssaal keine Verpflegung angeboten werden. Es werde ebenfalls gebeten, keine Getränke von außerhalb mit in den Sitzungssaal zu bringen. Im gesamten Gebäude gelte auch wie gewohnt eine Maskenpflicht. Gratulationen anlässlich der Wahlen müssten zudem auf den Rathausvorplatz verlagert werden, so Ordnungsamtsleiter Herr Tegeler.

„In meiner Funktion als Wahlleiter der Stadt Gescher hätte ich Sie auch in diesem Jahr gerne wieder zahlreich bei uns im Rathaus begrüßt. Leider gibt dies die aktuelle Situation aber nicht her. Ich denke aber, dass wir mit der nun erarbeiteten Lösung, zwei Standorte für die Ergebnispräsentation einzurichten, allen Interessierten gerecht werden können.“, so Bürgermeister Kerkhoff

*Foto: Archiv/Motiv

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: