Newsticker

Führerscheinentzug: Viel zu schnell auf dem Ahauser Damm unterwegs

Gescher (ppp). Es wird wieder früher dunkel, die Witterung wird schlechter, es regnet und Erntearbeiten sind in unserer Region in vollem Gange. Die Straßen können, auch bei größten Bemühungen der Landwirte, kurzzeitig zu „Rutschbahnen“ werden. In der vergangenen Woche fuhr trotzdem ungefähr jeder achte der gemessenen Autofahrer zu schnell.

Gut getarnt, wie hier, auch die Messstelle am Ahauser Damm. Für den Autofahrer fast nicht einzusehen.

Zur Bekämpfung und Verhinderung dieser Unfälle führte in der Zeit vom 01.10. – 07.10.2020 der Verkehrsdienst der Kreispolizeibehörde Borken an insgesamt 24 Messstellen im Kreisgebiet Geschwindigkeitskontrollen durch und stellte bei der Überprüfung der 7.919 Fahrzeuge fest, dass gut 13 % zu schnell unterwegs waren. Neun Fahrzeugführer überschritten die zulässige Höchstgeschwindigkeit derart, dass sie mit der Auferlegung eines Fahrverbotes rechnen müssen.

Eine der gravierendsten Geschwindigkeitsüberschreitungen wurde  in Gescher festgestellt: Auf dem Ahauser Damm, Höhe Abzweigung Brinkmann`s Wochenendpark, fuhr ein Verkehrsteilnehmer 123 km/h. Erlaubt sind dort 70 km/h. Die Quittung dürften 240 Euro Strafe, 2 Punkte in Flensburg und 1 Monat Führerscheinentzug  sein.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: