Newsticker

Kreis Borken: Zahl der Infizierten steigt rasant an.

In Gescher sind 13 Personen am Virus erkrankt.

Gescher (pd). Insgesamt gibt es im Kreis Borken 1.872 bestätigte Corona-Fälle, davon 426 aktuell infizierte Personen, 1.404 Gesundete und 42 Todesfälle – „7-Tage-Inzidenz“: 68,1 pro 100.000 Einwohner. Auch in Gescher hat sich die Zahl der aktiv Infizierten erhöht. In der Glockenstadt sind 13 Personen am Virus erkrankt und in Quarantäne.

Angesichts der weiter deutlich steigenden Infektionszahlen appelliert Landrat Dr. Kai Zwicker an die Bevölkerung, dass alle ihren Beitrag zur Eindämmung der Pandemie leisten zu haben. Jeder Einzelne sei gefordert, sich achtsam zu verhalten und Kontakte zu reduzieren. Dazu zähle vor allem, sich konsequent an die „AHA+L-Regel“ – Abstand, Hygiene, Alltagmaske und Lüften – zu halten.

Zur Situation in den Krankenhäusern im Kreisgebiet, die COVID-19-Patienten behandeln, liegen heute (23.10.2020) folgende Informationen des Klinikums Westmünsterland für dessen Krankenhaus-Standorte Ahaus, Bocholt, Borken und Stadtlohn vor. Stationär behandelt werden dort derzeit 18 Patienten, 5 davon befinden sich auf der Intensivstation. 70 Intensivbetten stehen aktuell im Bereich des Klinikums Westmünsterland zur Verfügung, 23 können noch ergänzt werden. Im St. Antonius-Hospitals Gronau werden derzeit 21 Patienten, 1 davon auf der Intensivstation, behandelt. Ingesamt stehen dort 16 Intensivbetten zur Verfügung, 7 können ergänzt werden.
Hinweis für Reiserückkehrer aus Risikogebieten:

Die Telefon-Hotline des Kreisgesundheitsamtes Borken für medizinische Fragen zum Coronavirus (auch zur Testung) ist unter der Rufnummer 02861/681-1616 freigeschaltet. Montags bis freitags ist sie von 8.30 bis 16 Uhr und samstags von 14 bis 17 Uhr zu erreichen. Die Patientenhotline der Kassenärztlichen Vereinigung unter Tel. 116117 ist rund um die Uhr besetzt.

*Foto: Motiv/Taktmagazin

2 Kommentare zu Kreis Borken: Zahl der Infizierten steigt rasant an.

  1. Heinz Hertog // 30. Oktober 2020 um 13:23 //

    ehemaliger Gescheraner , jetzt wohnhaft in Göttingen

  2. Dirk Drauschke // 23. Oktober 2020 um 20:49 //

    Hallo und guten Abend Franz. Hallo zusammen.

    Zunächst einmal bedanke ich mich für den klasse
    Bericht und das Zusammentragen der Daten.

    Alles im Allem ist alles gesagt mit diesem Beitrag
    und sieht es in Gescher und dem Kreis Borken gar
    nicht so schlecht aus.

    In diesem Sinne sind meine Gedanken nur kurz bei
    den Erkrankten. Ich wünsche Ihnen abschließend
    baldige Genesung möglichst ohne Folgeschäden.

    In diesem 14 Tage bis zwei Wochen 😉 einfach
    mal zusammenreißen und sich die Regeln und das
    Bewusstsein vom Lockdown noch mal ins Bewusstsein
    holen.

    Herzlichst

    Dirk Drauschke

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: