Newsticker

Anne Kortüm: „In 3 Wochen haben wir das Schlimmste überstanden“

Im Pankratius Altenheim wurde um 13 Uhr mit Impfungen begonnen

Gescher (fjk). Gescher hatte in den vergangenen Wochen eine hohe Anzahl mit Corona infizierter Bürger. Bürgermeisterin Anne Kortüm informiert über die aktuelle (08.01.2021) Situation. Sie ist optimistisch: „In 3 Wochen haben wir das Schlimmste überstanden“.

Im Pankratius Altenheim begann man heute um 13 Uhr mit der Impfung. Zuerst wurde den Bewohnern danach dem Pflegepersonal die Injektion gegeben. Die Impfung wird von 2 Ärzten durchgeführt. Nach der erfolgten Behandlung mussten die „Patienten“ zur Beobachtung etwaiger Nebenwirkungen für eine halbe Stunde in die Kapelle des Seniorenheimes. Der Impfeinsatz soll möglichst heute auch beendet werden.

6 Kommentare zu Anne Kortüm: „In 3 Wochen haben wir das Schlimmste überstanden“

  1. Diese Prognose war wohl unhaltbar! Glaskugel defekt?
    Nach wie vor höchste Zahlen in Gescher. Und keinerlei weitere Informationen hierzu. Warum spricht die BM nicht einmal in der Woche über die aktuelle Lage?
    Und warum interessiert das, auch hier im Gescherblog, so wenige Menschen? Es geht um unser aller Gesundheit.

  2. Bin auch gespannt. Zumal Gescher sich grad zum HOTSPOT im Kreis entwickelt. Und Null Infos vom Kreis oder Stadt über Infektionslage wo in Gescher sich grad infiziert wird

  3. hallo,
    bin mal gespannt wie der Artikel am 29.1.2021 noch den 3 Wochen der BM aussieht. Ob Sie dann Ihre Behauptung wieder 3 Wochen verlängert, bis es irgendwann passt.

  4. Jetzt muss ich doch noch einmal schreiben! Südafrika hat die Grenzen geschlossen, weil das mutierte Virus dort nicht mehr beherschbar ist. Okay, Afrika denkt man, wirklich armes Land und weit weg, die armen …. Abgesehen von den Flugverbindungen. In England stehen die Krankenwagen mit Coronapatienten bis zu 9 Stunden vor den Krankenhäusern, weil kein Platz mehr in diesen ist! 9 Stunden!!! In England ist nachweislich jeder 4. Coronapatient unter 50 Jahre im Krankenhaus, bzw auf der Intensivstation! Teilweise werden ganze Familien eingeliefert, so ansteckend sind die Mutationen! In ganz England wird grad der Sauerstoff für die Krankenhauspatienten portioniert, weil dieser landesweit knapp wird!!! Worauf wird hier in Deutschland gewartet? Deja vu. Bei Webasto im Februar 2020 haben wir auch zugeschaut!!! Jetzt ist Januar 2021. Die Mutation aus Südafrka ist in Stuttgart, Zollernalb und Bottrop nachgewiesen. Die englische Mutation in Berlin, Viersen und Solingen. Das sind die bisherigen offiziellen Bestätigungen. Und da das RKI leider nie auf Mutationen getestet hat, wer weiss wo sich das grad noch unbemerkt verbreitet. Worauf wird in Deutschland gewartet?? Sind wir jetzt alle so naiv??? In Ahaus wird grad eine zweite Station im Krankenhaus eingerichtet, weil die Infektionszahlen in die Höhe schießen!! Ob das wegen der Mutationen ist, kann ich nicht beurteilen. Mich regt auf, dass hier seitens aller, auch unsererseits, einfach zugeschaut wird. Wenn doch jetzt schon absehbar ist, die Mutationen kommen oder schon hier sind, warum wird hier keine Vorsorge getroffen??? Wird in Deutschland dann auch der Sauerstoff knapp??? Stehen hier in Deutschland dann auch die Krankenwagen 9 Stunden vor den Krankenhäusern?? Warum sagt man den Menschen nicht endlich sie sollen sich auf diese Situation innerlich einstellen und vorbereiten?? In Deutschland müsste doch mal endlich jemand auf den roten Knopf drücken und es müsste alles aktiviert und in allen Bereichen noch mehr Vorsichtsmassnahmen getroffen werden, damit diese Mutationen Deutschland nicht überrollt… UNGLAUBLICH!!!

  5. Die Differenz zwischen mags NRW und dem Kreis Borken liegt aktuell nur bei 10 Fällen… mal schauen, was morgen gemeldet wird…

  6. Zunächst einmal finde ich sehr gut, endlich mal über die aktuelle Coronalage in Gescher informiert zu werden. Und es tut mir sehr leid, dass sowohl im Altenheim als auch bei Haus Hall derzeit Ausbrüche stattfinden. Den betroffenen Pflegern und Betreuern wünsche ich ich viel Kraft und für den Einsatz mehr als ein Dankeschön!!! Allen Erkrankten natürlich gute Besserung und hoffentlich keine schlimmen Coronaverläufe!!!
    Was ich auch toll finde, dass hier in Gescher wirklich viele Jugendlichen und junge Erwachsene sich extremst an die AHA plus L Regeln zuliebe ihrer Famielien und auch der Bevölkerung halten und halten werden!!! Den Lob von Frau Kortüm finde ich daher auchsuper!!!!
    Wie kann Frau Kortüm aber jetzt hingehen und sagen… das schlimmste haben wir in Gescher in den nächsten 3 Wochen „hoffentlich“ hinter uns??? Die WHO warnt Europa aktuell, dass sich in Deutschland das mutierte Coronavirus ausbreitet und sich der Pandemieverlauf extremst verschlimmern wird, aufgrund der höheren Ansteckungsrate (ähnlich wie bei Windpocken)!!! Wie kann eine Bürgermeisterin dann aktuell solche Äusserungen von sich geben??? Was ich auch noch mal gerne erfahren würde, warum der Kreis Borken nicht täglich die aktuellen Coronazahlen auf dem Dashboard so aktualisiert, wie er die Zahlen ans Land NRW meldet? Von gestern auf heute fehlen „mal eben“ 100 Fallzahlen die lt mags NRW vom Kreis gemeldet wurden. Und immer das Update, dass man die Infektionszahlen gar nicht mehr verfolgen kann, ausser man notiert sie mit. Was ist das hier? Schönschreiberei? Unglaublich… andere Städte gehen ehrlicher mit dem Infektionsgeschehen um!!!
    Und noch ein riesiges Dankeschön an Herrn Kunst. Ohne Ihr Engagement würden wir Gescheraner manche wichtigen Informationen gar nicht erhalten!!!
    In der Hoffnung, dass B 1.1.7 einen Bogen um den Kreis Borken macht…

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: