Newsticker

PKW-Fahrerin kollidiert mit ausgerissenen Pferden

Fahrerin verletzt, Pferd tot.. ein weiteres Pferd verletzt.

Gescher (fjk). Gegen 22.40 Uhr, 21.01.2020, ereignete sich auf der L 608 zwischen Gescher und Hochmoor, Nähe der Autobahnunterführung A31, ein schwerer Verkehrsunfall. Ein PKW kollidierte mit einem Pferd und schleuderte in einen Seitengraben. 

Größer? – Klick auf Bild!

Update der Eilmeldung vom 21.01.2021 – 23.00 Uhr.

Die Fahrerin des PKWs wurde verletzt, ein Pferd getötet und ein weiteres verletzt. Ein Notarzt und ein Feuerwehrkamerad aus Hochmoor befreiten die PKW-Fahrerin aus ihrer misslichen Situation. Ein Rettungsfahrzeug brachte sie in ein nahe gelegenes Krankenhaus. Das verletzte Pferd wurde von den zwischenzeitlich eingetroffenen Eigentümern von der Unfallstelle weggeführt.

Unter Einsatzleitung von Dirk Lütkenhaus vom Löschzug Hochmoor wurde die L 608 beidseitig vorübergehend gesperrt. Neun Feuerwehrleute waren im Einsatz. Nach Abklemmen der Batterie des Fahrzeuges und Bergung des Pferdekadavers reinigte die Feuerwehr die Straße. Einsatzende 00.45 Uhr.

Update Polizei Presseportal vom 23.01.2021

Eine Leichtverletzte, ein verendetes Pferd sowie ein Fahrzeug mit Totalschaden sind das Resultat eines Verkehrsunfalls am Donnerstagabend in Gescher. Eine 19-Jährige war gegen 22.35 Uhr auf der Landesstraße 608 aus Richtung Hochmoor kommend in Richtung Gescher unterwegs, als plötzlich zwei Pferde auf die Fahrbahn traten.

Mit einem der Tiere kollidierte die Südlohnerin frontal. Durch die Wucht des Aufpralls verendete das Pferd noch an der Unfallstelle und die Autofahrerin schleuderte mit ihrem Wagen in den Straßengraben. Die Frau konnte sich selbstständig aus dem stark deformierten Fahrzeug befreien. Der Rettungsdienst brachte die Südlohnerin in ein Krankenhaus.

Der Sachschaden wird auf insgesamt rund 17.000 Euro geschätzt. Der Tierhalter ist bekannt. Die Pferde sind von einem Hof in der Nähe entwichen. Warum diese unbeaufsichtigt unterwegs waren, ist nun Gegenstand der Ermittlungen.

Auch zu dem Unfallwagen gibt es ungeklärte Fragen, die Gegenstand weiterer Ermittlungen sind: Das graue Mini-Cabriolet mit Kennzeichen aus Steinfurt war nicht zugelassen. Die Polizei sucht Zeugen, sowohl zu den Umständen des Entweichens der Pferde, als auch zu dem nicht zugelassenen Mini. Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Ahaus unter Tel. (02561) 9260.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: