Newsticker

Gülleausbringung: Einsatz auf gefrorenen Böden ist verboten

Gescher (topagrar). Seit Februar schlägt die neue Regel „Kein Einsatz von stickstoffhaltigen Düngemitteln auf gefrorenen Böden“ voll in die landwirtschaftliche Praxis durch. Bei wassergesättigten Böden müssen Gespanne auf dem Hof bleiben.

Die Gülleausbringung auf oberflächig gefrorene Böden, die tagsüber auftauen, ist seit der neuen DüV nicht mehr erlaubt, darauf weist das Online-Magazin TopAgrar heute hin.

Die Diskussionen um die Frage: „Wer haftet, wenn der Lohnunternehmer Gülle bei Frost fährt?“ zeigt, dass es bei den neuen Regeln zur Gülleausbringung noch Unklarheiten gibt. Die Düngeverordnung spricht ein absolutes Aufbringungsverbot von stickstoffhaltigen Düngemitteln, Bodenhilfsstoffen, Kultursubstraten oder Pflanzenhilfsmitteln auf überschwemmte, wassergesättigte, gefrorene oder schneebedeckte Böden aus. Das gilt seit dem 1. Mai 2020 mit der geänderten Fassung der Düngeverordnung.

Lies hier den ganzen Beitrag bei TopAgrar.

1 Kommentar zu Gülleausbringung: Einsatz auf gefrorenen Böden ist verboten

  1. Dirk Drauschke // 11. Februar 2021 um 13:36 //

    Hallo Zusammen.

    Ironie des Schicksals und sehr gut das wir das NDM haben.
    Da fließt Geld in die Kassen. Insolvenz heisst nicht Pleite.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: