Newsticker

2.300 Masken an Gescheraner Bürger verteilt

Stadt nimmt Stellung zur Qualität der Masken

Gescher (pd). In der vergangenen Woche wurden durch die Mitarbeiter des Jobcenters der Glockenstadt insgesamt  2.300 Masken an  bedürftige Einwohner/Innen in Gescher und Hochmoor verschickt.     Hinsichtlich der Qualität der verschickten Masken sind danach offensichtlich Irritationen aufgetaucht.

Dazu gibt Frau Thien aus dem Fachdienst Soziales folgende Erläuterung: „Für alle Masken liegen dem Kreis Borken  Bescheinigungen der Bezirksregierung Düsseldorf vor, die vom Land mit der Prüfung des Materials  beauftragt worden ist. Danach dürfen die Masken für den Zeitraum der derzeitigen epedemischen  Lage von nationaler Tragweite zum Infektionsschutz verwendet werden.“

Die Masken wurden der Stadt teilweise in größeren Gebinden geliefert. Bei der Entnahme aus diesen  Gebinden  und  der  Versendung  sind  selbstverständlich  alle  erforderlichen  Hygienemaßnahmen  eingehalten worden. Alle Helferinnen und Helfer, die die Verpackung für die einzelnen Empfänger und  Empfängerinnen vorgenommen haben, trugen hierbei einen FFP2‐Mundschutz und medizinische 1xHandschuhe.

Wer  aus  finanziellen  Gründen  ebenfalls  Bedarf  hat  und  bisher  noch  keine  Zustellung  von  der  Stadtverwaltung erhalten hat, kann sich über die städtische Corona‐Hotline 02542/60‐400 melden. 

Foto: Motiv/Ecovis

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: