Newsticker

Landrat Dr. Zwicker: „Unausweigerlich müssen neue Beschränkungen folgen“

... angesichts der deutlich gestiegenen Inzidenzzahl im Kreis Borken

Kreis Borken (pd). Wenngleich die von der Bundeskanzlerin mit den Länderchefs am 3. März 2021 abgesprochene „Notbremse“ – also die Rückkehr zu den vor dem 7. März geltenden Kontaktbeschränkungen– erst bei einem landesweiten Inzidenzwert von mehr als 100 greifen soll, warnt Landrat Dr. Kai Zwicker angesichts des Inzidenzwertes von 107,2 im Kreis Borken:

„Es kommt entscheidend auf jede und jeden von uns an. Wir alle müssen die Schutzregeln wirklich konsequent einhalten, also insbesondere Abstandhalten, Masketragen, Kontakte konsequent minimeren!“

Nur so könne es gelingen, Coronavirus-Infektionen, die im Kreisgebiet mehr und mehr von den deutlich ansteckenderen Mutanten verursacht werden, zu verhindern.

Der Kreis stehe im ständigen Kontakt mit seinen Städten und Gemeinden sowie dem Landesgesundheitsministerium, um das Vorgehen in Sachen Virus-Bekämpfung abzustimmen, weist der Landrat auf den Ernst der Lage hin. Wenn es nicht gelinge, den Zuwachs der Infektionszahlen zu stoppen, würden unausweigerlich neue Beschränkungen folgen müssen.

Inzidenzwert für Gescher

16 Kommentare zu Landrat Dr. Zwicker: „Unausweigerlich müssen neue Beschränkungen folgen“

  1. Michael // 14. April 2021 um 12:24 //

    In Gescher heute wieder eine Inzidenz von knapp 100. Läuft. Siehe Link im Beitrag oben.

  2. Kritiker… schön, dass Sie sich Gedanken um meine Person machen und meine Beiträge wohl alle verfolgen. Haben Sie nichts zu tun??? Informieren Sie doch bitte mal sachlich über die derzeitigen Mutationen aus Brasilien und Indien und wie dramatisch die Lage dort ist. Die WHO warnt bereits deshalb weltweit vor Ausbreitungen dieser Mutationen. Also hören sie bitte auf die Situation zu verharmlosen und mich als Panikmacher aufgrund Ihrer Inkompetenz vorzuschieben. Oder sind Sie kompetenter als die WHO???

  3. Kritiker // 27. März 2021 um 10:56 //

    Lieber Uli W,
    natürlich ist die Lage gerade kritisch und sollte man nicht unterschätzen, aber mit welcher Art und Weise sie hier in letzter Zeit schreiben ist echt nicht mehr ertragbar.
    Mittlerweile glaube ich echt, dass sie Spaß daran haben, anderen Menschen mit ihrer Panikmache Angst zu machen.
    So viel Langeweile kann man doch selbst bei Corona-Bedingungen nicht haben, um so viel polemische Panikmache zu betreiben.
    Schalten sie das Internet einfach aus. Ist für Ihr Herz und alle anderen deutlich beruhigender.

    VIelen Dank

  4. Velener // 27. März 2021 um 08:57 //

    Guten Morgen,

    na ja. Das pauschale Kinder und Jugendliche raus – um dann eine
    Wünsch-Dir-Was Liste zu erstellen, in der eigentlich nur noch
    das Kegeln fehlt!? Irgendwie dann auch an der Sache vorbei

    Schönes WE und bleibt gesund

  5. Jürgen // 26. März 2021 um 20:36 //

    Vor Wochen noch war Gescher der Hotspot im Kreis Borken, heute stehen wir schon fast als,, Vorzeigestadt“da.
    Was ich damit sagen will?
    Ich glaube nicht das es den einen Weg gibt und die Empfehlungen (1,5m Abstand, Lüften etc sind meiner Meinung nach irgendwann mal in den Ring geworfen und danach nie wieder in Frage gestellt worden. Es heißt immer,, der Bürger muss sich mehr zusammen reißen „, aber der private Bürger ist auch ein Arbeitnehmer und da sehe ich viel mehr Stellschrauben als im privaten Bereich.
    Und wenn jetzt die Argumente kommen,, die Unternehmen haben doch ihr Hygiene Konzept“, Pustekuchen, dem ist nicht so, das kann ich aus Erfahrung sagen.
    Ich bin immer noch der Meinung,, der größte Schutz ist die Eigenverantwortung.
    Mfg Jürgen

  6. Natürlich sind Kinder und Jugendliche Virusüberträger!! Danke Jasperx!!!
    Mich wundert jetzt aber schon, dass hier nicht endlich die Notbremse konsequent greift! Worauf wird gewartet… letztes Jahr haben wir alle unglaubwürdig nach Wuhan geschaut! Folgend von Bergamo und New York! Dann nach England und Portugal! Jetzt gucken wir unglaubwürdig nach Brasilien! Wer glaubt denn jetzt wirklich noch, dass wir diese 3. Welle (britische Mutation) mit den jetzigen Massnahmen stoppen können??? Und wer glaubt, dass die brasilianische Mutationen nach dieser 3. Welle nicht nach Deutschland kommen und weltweit zur Bedrohung für die Menschheit werden???? Für mich haben die wenigsten Politiker „noch Eier in den Hosen“… oder liegt es jetzt an dem Wahljahr… dafür gefährden wir eine erneute Überlastung unseres Gesundheitssystems??? Die Mitarbeiter können jetzt schon nicht mehr. Es werden jetzt noch viel mehr Menschen sterben, auch jüngere, als vorher!

  7. Jasperx // 26. März 2021 um 13:57 //

    @CB
    Bzgl. der Kinder liegen sie grundlegend falsch. Es ist wissentschaftlich belegt, DASS sie durchaus eine verstärkende Rolle in der Pandemie einnehmen. Das ist eigentlich auch schon seit einem Jahr klar. Wird halt nur regelmäßig von den Kultusministerien ignoriert.

    Aus dem aktuellen RKI-Lagebericht:
    (https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Situationsberichte/Maerz_2021/2021-03-25-de.pdf?__blob=publicationFile)

    „(…) Die COVID-19-Fallzahlen steigen in allen Altersgruppen wieder an, besonders stark jedoch bei Kindern und Jugendlichen, von denen auch zunehmend Übertragungen und Ausbruchsgeschehen ausgehen. (…) „

  8. Sehr geehrter Gescheraner,
    wenn das keine Ironie ist, dann beginne ich so lanngsam an Ihrem Verstand zu zweifeln.
    Sie wollen also das Reisen ermöglichen und die Friseure öffnen, wo der Mindestabstand aus logischen und arbeitstechnischen Gründen nicht eingehalten werden kann, aber die Schulen sollen schließen. Vielleicht können Sie mir dann mal erklären, wo die erhöhte Ansteckungsgefahr bei Kindern in der Schule bestehen soll. Diese sitzen alle zwei Tage, bei offenen Fenster mindestens 1,5 m auseinander und tragen eine medizinische Maske. Also ist in Ihren Augen die Frisur und der Urlaub der Menschen wichtiger, als die Bildung der Kleinen und Jungen. Dann mal gute Nacht. Schon jetzt sind fast ein Drittel aller Kinder nicht mehr digital erreichbar und somit abgehängt.
    Hauptsache Sie haben die Haare schön und können in den Urlaub fahren.
    Dieses ist an Egoismus nicht zu überbieten.

    Im übrigen ist dieses keine Kritik an das öffnen der Friseure oder des Einzelhandels, denn diese begrüße ich auch, da es um sehr viele Existenzen geht. Es stört mich aber, das die Kinder hier zu dem Faktor gemacht werden, welche die Zahlen der Pandemie nach oben treiben. Hier ist es doch wissentschaftlich belegt, dass dem nicht so ist.

    Ansonsten wünsche ich Ihen natürlich vor allem Gesundheit und einen klaren Verstand.

  9. Gescheraner // 26. März 2021 um 00:15 //

    Lieber Velener,

    die hier zu dem Beitrag getätigte Aussage ist und war keine Ironie. Das ist ernst gemeinte Meinung.

    Liebe Grüße in die Nachbargemeinde

  10. Velener // 25. März 2021 um 18:31 //

    Sehr geehrter Gescheraner,
    bitte Ironie zukünftig auch so kennzeichnen. Man könnte ansonsten meinen, Ihr Beitrag könnte tatsächlich Ernst gemeint sein.
    Viele Grüße aus der Nachbargemeinde

  11. Hierzulande darf keiner in Hotel, Ferienwohnung und Restaurant.

    Aber auf Malle, da ist natürlich die heile Welt.

    Und wenn wir dann alle zusammen wieder für ein paar tausend unbeherrschte Kleinkinder (anders kann ich diese Menschen in der allgemeinen Lage nicht bezeichnen) den Test bei der Rückkehr zahlen, freuen sich die, dass die anderen den Zahlemann für die Stunden auf Malle machen.

    Die mitgebrachten Infektionen gehen sowieso auf Konto Vollkasko.

  12. Gescheraner // 20. März 2021 um 17:50 //

    „Unweigerlich müssen Beschränkungen und Vorgaben geändert werden“

    Meiner Meinung nach folgende:

    1. Kita und Schule schließen (zu hohe Ansteckungsgefahr)
    2. Restaurant, Cafés auf. (Fast auf 0 tendierende Ansteckungsgefahr).
    3. Friseure und Geschäfte bleiben auf (bei aktuellen Vorgaben betreffend Anzahl der Kunden im Geschäftslokal und der sogenannten AHA-Regeln)
    4. Abschaffung der Adressenliste beim betreten von … (zum Beispiel ehemalige katholische (heute maximal christliche) Kirchen oder Friseure etc.)
    5. Freies Reisen zu Ferienhaus (auch Mietferienwohnung) innerhalb von Deutschland.
    6. Campingplätze innerhalb von ganz Deutschland öffnen und damit auch entsprechend freies Reisen mit Campingwagen.

    Um nur einiges zu nennen.

  13. Wer redet denn hier von Kindern??? Aber auch da…Verstehe sowieso nicht, warum nicht leichtere atmungsaktive standartgemäss wie FFP2 Masken für Kinder produziert werden, mit Motiven und so und die dann zum Hype werden, gerne aufgesetzt werden und mit denen man auch Stunden über im Schulunterricht sitzen kann

  14. Also mein Kind wird garantiert nicht 9 Std. am Stück mit FFP2 Maske in der Schule sitzen und auch mit dieser Maske keinen Schulsport machen!

  15. Sehe ich auch so!!! Wie konnte man zu diesem Zeitpunkt nur öffnen?? Die Mutationen feiern!!! Warum kann man nicht endlich Die blauen OP Masken verbieten?? Es helfen, bis auf die großen Tröpfchenverhinderung, nur FFP2…

  16. Claus-Dieter // 20. März 2021 um 14:48 //

    Es muss definitiv die vereinbarte Notbremse gezogen werden, da darf es keine Ausnahmen geben“, „Ich rechne ab Ostern mit einer noch kritischeren Lage als zum Jahreswechsel.“

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: