Newsticker

Lärmschutzwand Hochmoor: Verwaltung schlägt neue Variante vor

Gescher/Hochmoor (fjk). Um die Lärmschutzwand zur L608, am Rande des Baugebietes Landsbergstraße in Hochmoor, geht es in der Sitzung des Bezirksausschusses am kommenden Dienstag (Beginn 18.00 Uhr) in Hochmoor. Die Verwaltung schlägt eine neue Variante zu der bereits im vergangenen Jahr beschlossenen vor.

In seiner Sitzung am 30. Juni hatte der Bezirksausschuss sich für eine „Begrünte Erdwand“ ausgesprochen. Dagegen wurden von der Rheinisch-Westfälichen-Wasserwerksgesellschaft Bedenken hinsichtlich der unmittelbaren Nähe einer Wasservorsungsleitung vorgebracht.

Die Verwaltung schlägt nun eine neue Variante -siehe oben- vor. Durch die Tiefgründung der Wand und die schmalere Bauart, die mehr Abstand zwischen der Wand und Wasserversorgungsleitung ermöglicht, könnten die Bedenken der RWW ausgeräumt werden, heißt es in der Sitzungsvorlage.

Gleichzeitig blieben die Vorteile einer Grünwand gegenüber anderen Materialien, z. B. eine in das Umfeld und Landschaftsbild eingepasste Gestaltung; den Lebensraum für Vögel; die verstärkte Feinstaub- und Schadstoffbindung sowie die Bindung von CO2.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: