Newsticker

Neues Teleskopfahrzeug: Mehr Sicherheit für die Bürger!

Gescher (fjk). „Der Bischof kommt heute auch noch“, verkündet Feuerwehrchef Christian Nolte. Eine Überraschung die Pastor Diepenbrock gehörig den Schreck in die Glieder fahren läßt: „Sowas dürft ihr mit einem alten Pastor nicht mehr machen“, schmunzelt er als Nolte Entwarnung gibt. Gemeint ist nämlich der Bischof Nikolaus, der den Feuerwehrleuten für Samstagnachmittag seinen Besuch angekündigt hat.

Feiertagsstimmung im Feuerwehr- gerätehaus. Bürgermeister Effkemann begrüßt die Feuerwehrkameraden und zahlreiche Ehrengäste zur feierlichen Übergabe des neuen Teleskopfahrzeuges an die Wehrmänner.

Ein Prachtstück, konzipiert und erbaut in „ganz enger Abstimmung“ mit den Spezialisten der hiesigen Feuerwehr von der Firma Ruthmann aus Gescher Hochmoor. Schon gibt es die ersten Interessenten am Markt für dieses „High Tech Rettungsgerät“ mit den unglaublichen Eigenschaften. 22 mtr. Hubhöhe, 11 mtr. Ausladung und eine eigene Stromversorgung die „fette“ 7.000 Watt nach oben bringt. Genug um eine kräftige Rettungsschere in Betrieb nehmen zu können. Kein Wunder also, auch den Vertretern der Firma Ruthmann ist der Stolz über das gelungene Werk in`s Gesicht geschrieben.
[nggallery id=31]

Kreisbrandmeister Johannes Theßeling spart in seiner Begrüßungsrede nicht mit Lobesworten. „Das Fahrzeug bedeutet ein Mehr an Sicherheit für die Gescheraner Bürger“,  sagt der oberste Kreisfeuerwehrmann. Und weiter: „Es trägt dazu bei, dass bei Rettungseinsätzen situationsangemessener gehandelt werden kann. Das neue Fahrzeug wird die Motivation in der Mannschaft verstärken,“ dessen ist er sich sicher.

Pastor Diepenbrock

Pastor Diepenbrock

Nach der obligatorischen Einsegnung durch Pfarrer Jung und Pastor Diepenbrock (links) wird’s ernst. Bürgermeister Effkemann und Ordnungsamtsleiter Berthold Entrup besteigen zusammen mit Feuerwehrchef Christian Nolte den Rettungskorb, um sich in luftiger Höhe einen Überblick über Gescher zu verschaffen.

Die Gesichtsfarbe des Bürgermeisters  verschmilzt fast mit der weißen Winterlandschaft, man sieht ihm an, was er denkt: Wär‘ ich doch nur Mitglied im Bau- und Planungsausschuß geblieben 😉 …

5 Kommentare zu Neues Teleskopfahrzeug: Mehr Sicherheit für die Bürger!

  1. @ Stadtlohner im erstem Halbjahr wird der ELW ersetzt und zum Jahresende 2011 folgt ein LF 20/16 als Ersatz für unser „Brandeinsatz“ LF 16

    Gruß Marko

  2. Stadtlohner // 6. Dezember 2010 um 21:20 //

    Was für ein Fahrzeug folgt denn noch?

  3. Feuerwehrmann // 5. Dezember 2010 um 21:43 //

    Es wurde ein anderes altes Fahrzeug außer Dienst gestellt, somit ist nun Platz fuer den Teleskopmast. Im Sommer wird dann ein weiteres, 25jahre altes, Fahrzeug gegen ein neues ersetzt.

  4. Wo sind denn da alle belegt?
    Ich seh`s irgendwie gerade nicht 😉

  5. Wo wird das Fahrzeug denn abgestellt? Die Garagen im Gerätehaus sind doch alle belegt?!?

Kommentar hinterlassen

%d Bloggern gefällt das: