Newsticker

Ist das „Portofino“ (Tanko Mimo) noch zu retten?

GESCHER (fjk/pd) Frank Rosin  startet eine neue Staffel von “Rosins Restaurants – Ein Sternekoch räumt auf” auf dem Fernsehsender Kabel Eins. Zwischen 20:15 Uhr und 22:15 Uhr wird  Frank Rosin wieder einem Restaurantbesitzer zu Hilfe kommen. Diesmal ist es ein Restaurant aus Gescher:  Das „Portofino“ (heute „Tanko Mimo“) neben der Avia-Tankstelle im Gewerbegebiet Süd-West.

Keine einladende Aussicht. Doch ist das der einzige Grund warum das "Portofino" nicht läuft?

Keine einladende Aussicht. Doch ist das der einzige Grund warum das „Portofino“ nicht läuft?

Der 53-jährige Mohamed Moselhy hat den Sternekoch Frank Rosin  gerufen. Denn im Münsterland hat die Familie Moselhy große Schwierigkeiten. Laut Kabel Eins führt der gebürtige Ägypter seit Mai 2010 das “Portofino” (Tanko Mimo) und hat 80.000 Euro in den Umbau investiert. Aber in das “Portofino” verlaufen sich nur wenige Gäste und so ist es meist leer, wie die Tankgäste der Avia-Tankstelle feststellen.

Frank Rosin, Sterne- und Promikoch, soll dem Portofino wieder auf die Beine helfen.

Frank Rosin, Sterne- und Promikoch, soll dem Portofino wieder auf die Beine helfen.

Doch woran liegt es? Ist die Speisekarte mit den vielen Gerichten zu groß und verfolgt keine klare Linie? Oder liegt es an der schlechten Buchhaltung? Bevor Mohamed mit dem “Portofino” pleitegeht, soll der Sternekoch helfen. Aber das wird keine leichte Aufgabe, denn Frank Rosin muss dem Restaurantbesitzer klarmachen, dass seine Geschäftsidee so nicht weiter funktionieren kann!

Die Dreharbeiten zur Sendung wurden bereits vor einigen Monaten gemacht. Die Sendung wird heute am Donnerstagabend ab 20.15 Uhr auf Kabel Eins ausgestrahlt. Das wird sicher spannend…

*Quelle: Kabel Eins/Promis

9 Kommentare zu Ist das „Portofino“ (Tanko Mimo) noch zu retten?

  1. Meckerfritze // 8. Januar 2013 um 19:21 //

    Wir waren inzwischen auch dort.
    Wir sind selbst Gastronomen und verdienen unser Geld mit Kochen…..
    Die Pizza ist bei Mimo bei weitem besser als im Ciao Ciao.
    Die ist wenigstens dünn, kross, schwimmt nicht im Fett und wurde mit Mozzarella belegt.
    Ich hoffe nur, das Mimo die Tiramisu nicht so macht, wie vom werten Fachkollegen vorgeführt. 😉 Das Team ist echt freundlich.
    Ich denke, wenn sie ihre Inneneinrichtung etwas auffrischen, wird das was……

  2. Tankobesucher // 5. Januar 2013 um 10:34 //

    Der „Fluch der guten Tat?“ Wer einen Sternekoch ruft muss damit rechnen, dass er danach besonders aufmerksam unter die Lupe genommen wird. Mein Eindruck deckt sich mit dem Restauranttester.

    http://www.restaurantinspektor.com/restaurantkritiken-vom-euroman/euroman-woanders-unterwegs/tanko-mimo-in-gescher/

  3. Hallo!
    Nur zur Info: Das Restaurant wurde gestern vom €Man besucht.
    Mit lieben Grüßen nach Gescher.
    H. Temmen
    (TeamEuroman)

  4. Hallo!
    Also ich finde dass das Essen im Portofino super lecker geworden ist. Das ist mal was anderes. Lecker Mozarella auf der Pizza…..

    Wenn ich ehrlich bin, muss ich sagen, dass ich von Ciao Ciao immer mehr enttäuscht bin. Ich habe das Gefühl, dass die sich quasi auf den Lorbeeren ausruhen….getreu dem Motto es läuft ja. Die letzten Male hat mir die Pizza dort nicht mehr wirklich geschmeckt. Die Zutaten waren lieblos „draufgeklatscht“ (drei Scheiben Salami auf einer Stelle), wenn Bolognese Pizza bestellt wurde, dann musste man die Soße suchen, und die ganze Pizza an sich wird immer fettiger dort. Lecker ging da früher besser…Schade.

    Na ja, es gibt meiner Meinung nach ernst zu nehmende Konkurrenz. Und das Tanko Mimo kann sich da durchaus sehen lassen. Freundlich, lecker, super leckere Kräuterbutter, Lieferservice,…..!!!! Ich hoffe, dass die den Laden halten können!

  5. Andreas H. // 4. Januar 2013 um 18:13 //

    Alles klar.. 😉

  6. Das sollte eine Spitze gegen die Verwaltung sein, um deutlich zu machen, dass auch die Fernsehoeffentlichtkeit mit Gescher das Muensterland plus Glocken und nicht etwas „natuerlich anderes“ verbindet.

  7. Andreas H. // 4. Januar 2013 um 17:33 //

    @Klügere Menschen als ich
    Ich verstehe den Kommentar von „Ralf“ nicht. Bitte um Hilfe!

    @FJK
    So pessimistisch würde ich das da nicht sehen. Miete runter und Umsatz hoch. Wenn man von netten Leuten bedient werden will, sollte man bereit sein wenige Meter zu fahren.

    Die jungen sitzen eh im Auto.

    Ich hoffe die kriegen die Kurve

  8. Franz-Josef Kunst // 4. Januar 2013 um 16:58 //

    Nun, ich denke die Tankstelle ist das Problem. Den Pizzakonsum in der Innenstadt deckt „Ciao Ciao“ ab. Mitten zwischen Tanksäulen zu speisen, ist eben nicht jedermanns Sache.

    Da also in Zukunft weder Lauf- noch Restaurantkundschaft zu erwarten sein wird, dürfte es für die netten „Tanko-Leute“ schwierig werden. Vom Lieferservice werden sie nicht existieren können. Schade, wirklich sympathische Leute dort!

  9. Auffaellig oft wurde das Muensterland genannt und auch am Glockenmuseum wurde gedreht.
    Ich denke, dass mehr als deutlich wird, das Gescher „natuerlich anders“ ist und nichts mit den vorgenannten Sachen am Hut hat. Daher geht der neue Claim in Ordnung.
    Wurde bei Tanko Mimo nicht auf’s falsche Pferd gesetzt? Fuer ein Pizza fahren die meisten Gescheraner doch zu Ciao Ciao…

Kommentar hinterlassen

%d Bloggern gefällt das: