Newsticker

CDU-Ratskandidaten laden Bürger zu einer Radtour ein

Gescher (pd). Eine Radtour über verschiedene Stationen im Außenbereich unternehmen Karin Ostendorff und die Ratskandidaten der CDU am Samstag, den 29. August. Zu den Haltepunkten sind die Bürger  zu gekühlten Getränken und zum Gespräch zu den Themen der Landwirtschaft und des Außenbereichs herzlich willkommen.

Start der Radtour ist um 14:00 Uhr am Rathaus, erster Stopp wird um 14:30 Uhr am Sportgelände und Treffpunkt in Capellen sein. Zweite Station ist um 16:00 Uhr an der Vogelstange in Harwick und letzter Halt wird um 17:30 Uhr an der Gebrüder Grimm Schule in Estern gemacht.

Die Stationen werden auch bei regnerischem Wetter angefahren. Bürgermeisterkandidatin Karin Ostendorff und das Ratsteam der CDU freuen sich auf einen regen Austausch.

Foto: outdooractive

6 Kommentare zu CDU-Ratskandidaten laden Bürger zu einer Radtour ein

  1. Daniel Winking // 28. August 2020 um 13:05 //

    Hallo Herr Bartusch,
    hallo CDU,

    wie ich feststelle, ist es Euch aktuell ein großes Anliegen mit den Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch zu kommen. Diesen Sinneswandel finde ich richtig klasse. Aus eigener Erfahrung weiß ich nämlich noch wie der Umgang mit den Bürgern von Euch in der Vergangenheit war! Als wir 2019 als Anliegervertreter bzgl. unseres Straßenausbaus „Quartier Alte Feldmark“ um ein Gespräch mit Euch gebeten hatten, durften wir damals nämlich eben nicht bei Euch vorsprechen. Bei allen anderen Parteien durften wir unseren Standpunkt vorbringen und man ist in den Dialog gekommen. Und der Ausbau betraf immerhin ca. 60-70 Haushalte und zu dem Zeitpunkt war von Corona glücklicherweise noch keine Rede. Daher begrüße ich es, dass Ihr in den letzten Wochen Bürgernähe lebt und anscheinend sogar einzelne persönliche Gespräche wahrnehmt und vereinbart, um Euch die Sorgen und Bedürfnisse von uns Bürgern anzuhören. Wie viele Bürgerinnen und Bürger Ihr allerdings in den Jahren Eurer, ich nenne es mal „Bürger-Ignoranz“ verloren habt, wird sich dann noch zeigen. Egal wie es ausgeht, hoffe ich, dass Ihr diese „Bürger-Ignoranz“ nun auch nachhaltig abgelegt habt und man dauerhaft bei Bedarf mit Euch ins Gespräch kommen kann.

    Nur zur Info: Aktuell habe ich keinen Bedarf.

    Freundliche Grüße

    Daniel Winking

  2. Customer // 28. August 2020 um 12:04 //

    Danke für Ihre Antwort, Herr Bartusch.

    Es bezieht sich aber auf die Straßen in Ihrer Nachbarschaft, Hinterm Rott und Grüner Grund. Da scheinen Anwohner ausgelassen worden zu sein.
    Zumindest weiß man ja nun, wie man bei Bedarf ein Gespräch bekommen kann.

    Trotzdem wäre es in der Tat schöner gewesen, die Straßen komplett abzudecken, gerade wegen der unmittelbaren Nähe zu Ihnen.

    Wenn man zuhause ist und der Nachbar besucht wird, man selber aber ausgelassen und auch in der Folgezeit nicht aufgesucht wird, hinterlässt es ein negatives Gefühl.

    Gespräche sollten allen zuteil werden und nicht auf Aufforderung.

    Vielen Dank aber trotzdem.

  3. Hallo Customer, vielen Dank für den Hinweis! 🙂
    Heute Abend bin ich für eine weitere Tour zwischen Alter Vogelstange und Schultenrott unterwegs, um möglichst mit jedem persönlich zu sprechen. Die vielen anregenden Gespräche, die ich bisher geführt habe, dauern aber auch ihre Zeit, sodass ich nach Feierabend immer nur einzelne Haustüren besuchen kann. Hoffentlich ist heute Abend auch Ihre dabei, denn über einen Austausch mit Ihnen würde ich mich sehr freuen. Gerne besuche ich Sie auch direkt, geben Sie mir einfach einen Hinweis. Meine Kontaktdaten finden Sie hier: https://www.cdu-gescher.de/index.php?ka=1&ska=profil&pid=77. Herzliche Grüße

  4. Die Kandidaten sind sich im Aussenbereich ihrer -Sache – sehr sicher. Da muss man sich nicht extra bemühen – es läuft. Eine ziemlich arrogante und selbstherrliche – aber nicht ungefährliche Darstellung. Denn… bei dieser Wahl ist alles anders. Der / die Bürger / In wollen den Wechsel zu einer Politik die nicht in den Hinterzimmern schon entschieden wird. Die Wähler wollen endlich eine transparente Politik? Politik zum Anfassen, wo ich weiß, ich werde ernst genommen. Diese Politik hat es lange Jahre in Gescher nicht gegeben. Geschers Bürger wurden in ihren Anliegen, Sorgen und Ängsten oft von der Politik geschoben. Jetzt aber hat JEDER Wähler die Chance das Kreuzchen an die richtige Stelle zu machen. Ich sehe einen Wahlkampf der die CDU pausenlos durch die Medien Rauschen lässt. Lächerlich und unnötig!! Der Aussenbereich ist schon lange nicht mehr schwarz!!

  5. Wähler // 27. August 2020 um 20:16 //

    Im Wahlkreis 12 ist es auch faktisch 0. Bis auf UWG ist kein Wahlplakate und Werbung zu finden. Persönlich ist, soweit ich es mitbekommen habe, kein Kandidaten für persönliche Gespräche bis heute hier unterwegs gewesen.

  6. Customer // 26. August 2020 um 18:30 //

    Na, dann können einige Leute ja wenigstens die Kandidaten besser kennenlernen. Uns war es leider verwehrt, einen Kandidaten der CDU persönlich zu sprechen. Er ist in seiner Nachbarschaft von Haus zu Haus gegangen, aber uns (keine Ahnung, ob noch jemand betroffen ist) hat er ausgelassen, obwohl wir für ihn sichtbar zuhause waren. Mit unserem direkten Nachbarn haben wir ihn noch sprechen hören. Wir haben in unserem Bezirk (8) auch keine Wahlwerbung von ihm erhalten, will heißen, es wurde auch nichts in unserer Abwesenheit eingeworfen. Schade, Dialog geht anders. Vielleicht stellen wir uns am Samstag einfach dazu .. Aber nur, wenn es schön ist, dann schmeckt das Bier besser.

Kommentar hinterlassen

%d Bloggern gefällt das: