Newsticker

Neue Rettungswache: „Werden wohl bei Null wieder anfangen müssen“

Machbarkeitsstudie soll feststellen, was überhaupt noch geht.

Gescher (fjk). In der vergangenen Woche tagte die Lenkungsgruppe „Neue Rettungswache“. Diese Gruppe setzt sich zusammen aus den Beteiligten Verwaltung, Feuerwehr, Rettungsdienst (DRK) und Vertreter der politischen Parteien. Informationen aus der Sitzung -nicht öffentlich- flossen nur spärlich. 

Dennoch wurden jetzt Details aus Teilnehmerkreisen bekannt. So wurde Bürgermeister Thomas Kerkhoff, CDU, heftig für seine bisherige Vorgehensweise kritisiert: Keine Fortschritte, schlechte Informationsspolitik und wenig Transparenz so die Kritikpunkte.

Hier das für 2.2 Millionen Euro gekaufte Gebäude am Campus. Darin soll/sollte das neue Rettungszentrum integriert werden. Geht das überhaupt? Eine Machbarkeitsstudie soll sich jetzt damit beschäftigen.

Ein Planungsbüro sei bisher nicht gefunden worden.

Der Lenkunsausschuss fasst keine Beschlüsse. Man war sich aber einig, eine Machbarkeitsstudie, Kosten 10.000 Euro, in Auftrag zu geben um festzustellen, was überhaupt noch geht. Mittlerweile stehen Kosten von 5 bis 8 Millionen Euro für den Neubau im Raum, zuzüglich der 2.2 Millionen für die zu diesem Zweck bereits gekaufte Halle am Campus. Unfinanzierbar, darin sollen sich die politischen Vertreter im Ausschuss einig gewesen sein.

Ein Teilnehmer: „Wir werden wohl bei Null wieder anfangen müssen“.

8 Kommentare zu Neue Rettungswache: „Werden wohl bei Null wieder anfangen müssen“

  1. verärgerter Bürger // 31. August 2020 um 20:34 //

    10.000 € für eine „Machbarkeitsstudie“ ausgeben, aber keinen Planer finden.
    Vielleicht sollte man in Billerbeck oder Stadtlohn, einfach mal nachfragen wer die Planung dort gemacht hat.
    Na ja, evtl. sind das Planer, die keine C D U – Zugehörigkeit nachweisen können. Wer weiß das schon?

  2. Dietmar Thiery // 30. August 2020 um 20:04 //

    Und unser Noch-BM verp… Sich nach Bocholt nach dem Motto, aus den Augen aus dem Sinn. Zahlt die CDU und Grüne den Differenzbetrag der Halle wieder in die Stadtkasse ein. Wahrscheinlich nicht. Dann wählt mal schön weiter die CDU, dann stimmt der Spruch, Gescher wird vor Ort (kaputt) Macht wirklich.

  3. Stiller Mitleser // 30. August 2020 um 17:25 //

    @verärgerter Bürger:
    Bei dem Plan geht es (oder ging es?) darum, dass eine kombinierte Feuer- und Rettungswache gebaut wird. Vorteil dieser Konstellation ist, dass ein Bau günstiger kommt als zwei separate. Zusätzlich hätte der Kreis Borken einen Teil der Kosten übernommen. Laut Gescherblog hat der Kreis Borken hat von dieser Planung Abstand genommen. Zusätzlich wurde Gescherblog „gezielte Fehlinformation“ vorgeworfen. Komischerweise ist der Artikel (http://www.gescherblog.de/?p=48552) aber immer noch online. Falls es die Aussagen von Gescherblog wirklich komplett falsch sind, wäre es sicherlich möglich gewesen, rechtlich dagegen vorzugehen (einstweilige Verfügung, Gegendarstellung etc). Der BM ist ja schließlich Jurist.

    B2T:
    Mir scheint es, dass sich dort ein finanzielles und planerisch schwarzes Loch auftut. Man versucht dieses Thema vor dem Wahl möglichst klein zu halten. Prinzip: soll sich der neue BM oder der neue Rat die Suppe auslöffeln.

  4. verärgerter Bürger // 30. August 2020 um 16:43 //

    man erinnert sich evtl.
    Die Meldung zur neuen Feuerwache sollte doch eine FEHLMELDUNG- oder ein Fake gewesen sein.
    Auf so eine Art versucht man von eigenen Fehlern ab zu lenken, den ordentlichen und direkten Journalismus hier vom Blog klein und dümmlich zu reden.
    Schade schade das man JEDE Information aus dem Rathaus nicht nur hinterfragen, auch noch Recherchieren muss.

  5. Michael // 30. August 2020 um 14:30 //

    Danke CDU, die auch hier mal wieder weder mit Herz noch mit Verstand bei der Sache waren.

  6. Brigitte // 30. August 2020 um 12:44 //

    Wieso werden wir – die BürgerInnen dieser Stadt – nicht von dem Rat oder der Verwaltung oder dem noch amtierenden BGM informiert?
    Warum werden diese kritische Geschehen immer nur in nicht öffentlichen Sitzungen besprochen?
    Und selbst danach werden wir im Unklaren gelassen rsp. glücklicherweise wenigstens ansatzweise hier in Gescherblog über den Status Quo informiert.

    Mittlerweile dürfte auch dem Letzten klar sein, was die CDU mit Hilfe der Grünen alles verbockt hat in Gescher, und ich hoffe auf einen Wechsel bei den anstehenden Wahlen.

  7. CDU-Fan // 30. August 2020 um 12:29 //

    Da dürfen sich alle Bewohner von der geliebten Glockenstadt Gescher bei der CDU und den Grünen bedanken.

    Sie bestimmen doch alles im Rat.
    Aber immer schön weiter die CDU wählen. Gescher ist „Natürlich anders“.
    Sollte die neue CDU-Bürgermeisterin gewählt werden, gehen bestimmt noch die Lichter aus im Rathaus. Es wäre zwar besser, bei dieser Politik, was die machen. Denn Alle beschweren sich: „Geschers Innenstadt wird immmer leerer“. Aber Hauptsache, die Geschäfte bauen alles in Familienwohnungen um. Und da sagt die CDU noch am Wahlstand: „Ohne uns wäre Gescher nicht so gut!“.
    Wenn das gut ist, was bedeutet dann „schlecht“ bei denen?

  8. Einwohner // 30. August 2020 um 11:21 //

    Da war der sehr schöne Neubau der Feuerwache in Stadtlohn inkl. Abriss noch günstiger. Da sollte man Mal einen Blick nach Stadtlohn werfen. Dort hat der Rat einstimmig eine Deckelung der Beiträge beschlossen. Die Stadt springt sogar bei fehlenden Landesmitteln ein!

    Warum wird hier immer von einer Halle am Campus gesprochen? Die Halle steht doch bei Bessler & Terhardt? Das ist doch nicht mehr der Campus?!

Kommentar hinterlassen

%d Bloggern gefällt das: