Newsticker

Naturschutzverein hängt 200 Nistkästen auf

Gescher (pd/fjk). Noch 200 Nistkästen wollen die Mitglieder des Naturschutzvereins aufhängen, weniger für dieses Jahr als für die nächsten Jahre. Das kündigt der Vorsitzende Matthias Homann in einem Schreiben an die Naturschutzfreunde an. Am 18. und 20. März werden die Nistkästen mit Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr und deren Teleskopsteiger in ausreichender Höhe angebracht.

Es gibt immer weniger geeignete Brutplätze, zu wenig Unterschlupf und Verstecke. Alte, absterbende Bäume, Laubhecken oder auch Nischen und Einfluglöcher an Schuppen, Scheunen, Ställen und Kirchen fehlen heute oft. Neue Gebäude sind versiegelt und in den Wirtschaftswäldern, aber auch in vielen zu stark gepflegten Gärten bleibt kaum Platz für wilde Ecken. Künstliche Nisthilfen und Nistkästen sind also fast überall gefragt, wo natürliche Höhlen fehlen, weil alte und morsche Bäume nicht mehr vorhanden und weil auch an Gebäuden geeignete Brutnischen verschwunden sind.

„Wir freuen uns über jede helfende Hand,“ so Matthias Homann. Wer Lust hat mitzumachen kann sich unter info@homann-gescher.de anmelden. Es wird darum gebeten für den Arbeitseinsatz einen Mund-Nasen-Schutz mitzubringen. Werkzeug wird durch den Verein gestellt.

Foto: Nabu

3 Kommentare zu Naturschutzverein hängt 200 Nistkästen auf

  1. verärgerter Bürger // 18. März 2021 um 17:26 //

    Ich bin weder im Naturschutzverein, noch kenne ich mich dort gut aus,
    a b e r, die Aktion entspricht NICHT gerade einem Naturschutzverein!
    Jeder der sich etwas, ein ganz lein wenig, also wirklich nur etwas mit der Vogelwelt auskennt, der weiß doch, das Vogelkästen NICHT erst im März aufgehangen werden. Da werden in diesem Jahr KEINE Meisen mehr drin nisten. Eigentlich schade das gerade der Naturschutzverein darüber so wenig versteht.

  2. Nachbar // 17. März 2021 um 18:09 //

    An der Riete stehen noch ein paar Bäume,die Vögel dort haben einen großen Teil ihres Lebensraum verloren..
    Schon vergessen??

  3. CDU-Fan // 17. März 2021 um 16:34 //

    Vieleicht hätte man auch mal Bäume retten sollen?
    So hätte man auch mehr Nistkästen aufhängen können.
    Die drei Affen Grüßen,
    „nichts sehen, nichts hören, nichts sagen“

Kommentar hinterlassen

%d Bloggern gefällt das: