Newsticker

Schultenrott und Fritz-Reuter-Straße im Fokus der UWG

Verwaltung soll verkehrliche Probleme dort lösen

Gescher (pd). Die UWG sorgt sich um die Verkehrssituation am Schultenrott. Dort wird mit den ersten Bauarbeiten zur Errichtung des neuen Baugebietes „Schultenrott“ begonnen.

Man  befürchtet Mehrbelastung durch Lärm, Verkehrsgefahren für die jetzigen Anwohner  und eine Gefährdung der Grundschüler auf dem Weg zur Schule. Die Verwaltung möge hierzu Stellung nehmen, heißt es in einer Anfrage an Bürgermeisterin Anne Kortüm.

Die Anlieger des zukünftigen Baugebietes „Schultenrott“ sorgen sich um die Verkehrssicherheit während der Bauarbeiten.

Es solle geprüft werden, ob der An- und Ablieferverkehr für das neue Wohnbaugebiet Schultenrott nicht über eine eigene ausgewiesene Zufahrtstraße, beispielsweise und bevorzugt über die Schildarpstraße/ B525, zu realisieren sei.

In einer zweiten Anfrage macht die UWG-Fraktion auf die problematische Parkplatzsituation an der Fritz-Reuter-Straße aufmerksam. 

In der Fritz-Reuter-Straße befindet sich in Höhe der Hausnummer 32 ein Parkplatz für zwei PKWs. Dieser Parkplatz ist allerdings so schmal gehalten, dass es durch geparkte PKWs an dieser Stelle immer wieder zu Durchfahrtproblemen anderer Verkehrsteilnehmer kommt, so die Anfrage der „Unabhängigen“.  Insbesondere größere Fahrzeuge wie Müllabfuhr etc. hätten große Probleme bei der Durchfahrt. Zudem könne es in diesem Bereich riskant werden, wenn Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr bzw. des Rettungsdienstes diese Stelle passieren müssen.

Die UWG erwartet eine kurzfristige Antwort der Bürgermeisterin.

Lies hier Anfrage „Schultenrott“

Lies hier Anfrage „Fritz-Reuter-Straße“

Lies mehr zum Thema Schultenrott

1 Kommentar zu Schultenrott und Fritz-Reuter-Straße im Fokus der UWG

  1. Guten Abend
    Zum
    Thema Verkehr (Anlieferung durch große Fahrzeuge) finde ich die Idee mit der Zufahrt über die schildapstrasse eine gute Sache.
    Zum Thema Lärm sage ich nur, das alle Anwohner dort auch vor Jahren ihr Eigenheim gebaut haben und das mit Sicherheit auch nicht ohne Lärm gebaut wurde. Gruss

Kommentar hinterlassen

%d Bloggern gefällt das: