Newsticker

EDEKA Center Gescher: Erste Abrissarbeiten beginnen

Ab dem 26. April beginnt Stroetmann mit den ersten Abrissarbeiten

Gescher (pd). In die Realisierung des EDEKA Centers an der Bahnhofstraße kommt Bewegung. In der kommenden Woche wird mit Abrissarbeiten vor Ort begonnen. „Das Planverfahren wird aber noch einige Zeit in Anspruch nehmen,“ so Projektentwickler Torben Döring, „wenn das weitere Planverfahren seinen normalen Gang geht, sollte dieses zumindest im nächsten Jahr mit dem Satzungsbeschluss des Rates abgeschlossen werden können.“

Bereits im Mai letzten Jahres hat der Investor Stroetmann seine Pläne für die Entwicklung des Nahversorgungsstandorts im Bereich Bahnhofstraße, Pankratiusstraße, Fabrikstraße und Am Hellweg (Ecenter, Aldi-Markt und Wohnbebauung) in einer öffentlichen Planungsausschusssitzung vorgestellt.

Die Gescheraner warten auf das neue EDEKA Center. Doch noch dauert es.. die Mühlen des Genehmigungsverfahrens mahlen langsam.

Dabei wurde mit einem einstimmigen Beschluss der Startschuss für das erforderliche Bauleitplanverfahren erteilt. Seitdem ist an der Bahnhofstraße noch nicht viel zu sehen gewesen. „Das ist auch nicht verwunderlich“, so Torben Döring, „da zunächst einmal das Planungsrecht für die Standortentwicklung geschaffen werden muss“. Aktuell laufen die Grundlagenarbeiten, da verschiedene Gutachten (Verkehr, Lärm, Einzelhandel) zu erstellen sind, deren Ergebnisse in den Bebauungsplan einfließen müssen.

In der kommenden Woche wird mit den ersten Abrissarbeiten vor Ort begonnen. Dadurch soll vermieden werden, dass die bereits seit einiger Zeit leer stehenden Gebäude (Bahnhofstraße 7 und 11) fremdgenutzt werden. Aus Sicherheitsgründen ist ein zeitnaher Abriss der Gebäude erforderlich, um die vorhandene Wohnnachbarschaft und die angrenzenden Gehwege zu schützen.

Mittlerweile wurden durch einen Umweltplaner Untersuchungen und Begehungen des Geländes durchgeführt, um auch die artschutzrechtlichen Belange zu berücksichtigen. Stroetmann bittet alle Nachbarn und Anlieger bereits jetzt um Ihr Verständnis für die nicht vermeidlichen Störungen durch die Abrissarbeiten.

Lies hier mehr zum Thema „EDEKA Center in Gescher“

6 Kommentare zu EDEKA Center Gescher: Erste Abrissarbeiten beginnen

  1. Gescheraner // 26. April 2021 um 15:25 //

    Mein Reden…

  2. @Hochmooraner @ Gescheraner

    1. die Anzahl der Supermärkte in Gescher erhöht sich nicht, es werden auch 2 alte Märkte abgerissen.

    2. Supermarktbetreiber haben sehr klare Vorgaben für die Ansiedlung eines Marktes. In der Regel sind das mindestens 4000 Einwohner. Abweichungen kann es bei besonders günstiger Verkehrsanbindung geben.

    Also bleibt in Hochmoor nur Eigeninitiative!

  3. verärgerter Bürger // 24. April 2021 um 10:47 //

    @ Gescheraner
    Wo kann man eigentlich nachlesen, das es „NACHGEWIESEN“ wurde, das sich in Hochmoor kein Markt lohnt?
    Nur mal so nach Adam Riese:
    17500 Einwohner, 8 -acht- Märkte, entspricht 2.187 Einwohner
    pro Markt!!!
    In Hochmoor leben mehr wie 2.500 Menschen.
    Nochmal wann, wo und wie wurde NACHGEWIESEN, das sich ein Markt nicht lohnt?

  4. Gescher…….natürlich anders.Mehr kann man dazu auch nicht sagen.

  5. Gescheraner // 23. April 2021 um 14:21 //

    Das ein eigener großer Lebensmittel Einzelhandel in Hochmoor sich nicht gelohnt hat wurde mehr als einmal bewiesen. Kann dort jeden Unternehmer verstehen der sich dort nicht ansiedelt. Mehr ist dazu schlicht nicht zu sagen.

  6. Ein Hochmooraner // 23. April 2021 um 13:14 //

    Der achte Lebensmittelmarkt (Aldi, Lidl, 3x K+K, Netto, 2x Edeka) für Gescher, bei ca. 17500 Einwohner (davon ca.2500 Einwohner in Hochmoor), kein Lebensmittelmarkt in Hochmoor…
    Was passt hier nicht?
    Hochmoor bleibt mal wieder auf die Strecke, Bestrebungen werden vertagt oder auf Grund Personen, die mit Hochmoor nichts zu tun haben, wegdiskutiert.
    Das viele Hochmooraner die Nähe nach Velen suchen, ist da mehr als verständlich!
    Wann passiert hier endlich was?

Kommentar hinterlassen

%d Bloggern gefällt das: